Jazz Festival Nizza – Geschichte des Jazz

Nice_Jazz_Festival_July_2015_France

Auch diesen Sommer ist Ihnen während Ihres Urlaubs an der Côte d’Azur wieder einiges geboten: wie zum Beispiel das berühmte Nice Jazz Festival in Nizza. Dieses präsentiert vom 7. bis 12. Juli 2015 das Beste der nationalen und internationalen Musikszene an fünf aufeinander folgenden Abenden, einschließlich eines einzigartigen Abschlussabends. Das Jazzfestival von Nizza ist das erste große Festival des französischen Jazz, welches vor allem auch die jüngeren Generationen mit offenen Armen  empfängt: dies spiegelt sich in seinem Programm, in dem Jazzmusik von heute und von morgen  aufgeführt werden, wider. Hier vermischt sich Jazz also mit jeglichen Musikrichtungen, von Electro  mit einem Touch Funk  oder Disco bis hin zu Hip-Hop. Unter anderem wird sich Jamie Cullum, ein Paradebeispiel des frühen Jazz, die Bühne mit Legenden wie Charles Lloyd, Kenny Barron, Brad Mehldau, Cerrone, The Roots und auch Kool and the Gang teilen. Liebhaber der zeitgenössischen Musik und ‚großen Stimmen‘ kommen mit Künstlern wie Lauryn Hill, Ibeyi, Yael Naim oder Benjamin Clementine ebenfalls nicht zu kurz.

Das Jazzfestival Nizza kann auf eine beeindruckende Tradition zurückblicken: zum ersten Mal fand dieses im Jahre 1948 statt. Und ja, dies war das erste Jazzfestival weltweit, welches also in Nizza und nicht in Amerika veranstaltet wurde. In diesem Jahr feiert die Veranstaltung ihren 67. Jahrestag.

Einige der größten Berühmtheiten dieser Zeit waren dort vertreten, unter anderem Louis Armstrong, dem unbestrittenen Star dieser ersten Veranstaltung, außerdem Claude Luter, Stéphane Grappelli und Django Reinhardt. Die Abschlussfeier am Negresco endete erst in der Morgendämmerung mit einem “Jam” nach heißen Gesangsrunden von Suzy Delair und Yves Montand. Dieses Festival war ein historischer Moment; Jazz kann von nun an auf ein präsentes Publikum in Frankreich zählen. Durch sein immenses Talent und den Magnetismus seiner Gegenwart offenbarte Louis Armstrong vielen Laien die Schönheit dieser Musikrichtung. Im Jahr 1948 feierte die Hauptstadt der Riviera ihre Hochzeit mit dem Jazz. Auf diese Verbindung  folgte allerdings eine 23 Jahre lange Trennung, vor einer bewegenden Wiedervereinigung im Jahr 1971.

Seit dem ersten Jazzfestival weltweit im Jahre 1948 hat sich diese Veranstaltung also verändert und modernisiert, die einzigartige Stimmung ist aber die Selbe geblieben. Während eines Aufenthalts in Nizza ist dieses stimmungsvolle Festival also auf jeden Fall zu empfehlen.

Plan_Nice_Jazz_Festival_July_2015_France

Um noch mehr Abwechslung  und Stimmung zu bieten werden zwei verschiedene Bühnen für  dieses Event aufgebaut: Masséna Stage und Le Théâtre de Verdure. Die Masséna Stage stellt bis zu 6 500 Stehplätze bereit. Im Théâtre de Verdure sind 1 028 Sitzplätze, 1 362 Stehplätze und 25 Plätze für Personen mit eingeschränkter Mobilität vorhanden. Auf dem gesamten Gelände finden also insgesamt 9 000 Platz. Der Eingang befindet sich am Place Masséna, welcher um 18:30 Uhr geöffnet wird. Die ersten Konzerte beginnen um 19:30 Uhr und enden um Mitternacht.

Für 35€ (Erwachsene) vom 07. bis 11. Juli und 20€ am Sonntag, den 12. Juli, haben Sie Zutritt zu den beiden Bühnen dieses einmaligen Festivals.

Advertisements
This entry was posted in 2015, Côte d'Azur, Festival, french riviera, Jazz, Jazz Fesival, Konzert, Musik, Nizza and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s